Sonntag, 30. Juli 2017

WIRELESS FESTIVAL

Das Wireless Festival war das erste Konzert auf dem ich jemals war und ja es ist schon zwei Wochen her aber ich dachte mir lieber spät als nie :) 
In diesem Post erzähl ich dir von dem Wireless Festival und wie ich es fand. 


Die Anreise
Ich war nur am Sonntag auf dem Festival aber mein Freund und ich sind schon am Samstag Vormittag losgefahren um am Abend in Frankfurt zu sein. Wir sind ca. 4,30 Stunden gefahren und waren dann am Nachmittag in Frankfurt. Wir sind direkt in unser Hotel gefahren, haben unsere Sachen abegelegt und kurz frisch gemacht. Danach sind wir in die Stadt gefahren um dort zu essen. Außerdem sind wir noch ein bisschen durch die Stadt gelaufen.
 

Wireless Festival
 Am Sonntagmorgen standen wir schon recht früh auf, damit wir um 8.30 Uhr losfahren konnten, obwohl das Festival erst um 13 Uhr anfing. Wir früstückten im Hotel und dann ging es auch schon los. Wir fuhren ca. 15 Minuten und obwohl es so früh war, waren schon einige Menschen da gewesen. Wir mussten bis ca. 12 Uhr warten, weil wir ab da an rein gelassen wurden. Mein Freund und ich hatten Glück und haben ein Armband für den Innenraum an der Bühne bekommen. Um 12 Uhr wurden wir dann rein gelassen, gingen dan zur Bühne und mussten dann warten. 
Der erste Auftritt war von einem Rapper, sein Name ist Rin. Ich fand dafür das er der erste war, hat er schon gut stimmung gemacht. Nach seinem Auftritt war Machine Gun Kelly. Sein Auftritt war auch richtig gut, obwohl ich ehrlich bin und ihn davor noch nicht kannte. Um ca. 15.50 Uhr war dann Jess Glynne. Genau wie die anderen Auftritte war ihr Auftritt wunderschön. Einige Lieder waren zum mittanzen und andere wiederrum einfach zum genießen und zuhören. 
Nach Jess Glynne war dann Sean Paul dran. Sein Auftritt war für mich mit dem vom Justin Bieber einer der besten Auftritte. Er hat einige seiner Lieder performt aber auch z.B. Freestyle zu dem Lied "Shape of you" von Ed Sheeran gemacht. 
Als nächster war dann Travis Scott dran und hier muss ich auch wieder sagen, dass ich ihn davor auch noch nicht kannte. Für mich persönlich war er ganz ok. 
Dann waren nur noch die Beginner und zum Schluss dann Justin Bieber. Für mich war der Auftritt von Justin Bieber das Highlight und dadurch auch unglaublich gewesen. 


Fazit
 Mein Fazit zu dem gesamten Festival ist, dass die Auftritte der Künstler alle insgesamt richtig gut waren. Es war nur schade, dass die meisten Menschen nur an sich gedacht haben, sie haben gedrängelt, geschubst andere Menschen eingeengt und dadurch sind leider viele Mädchen/ Jungs umgekippt und mussten aus der Menge raus gezogen werden. Ich fand aber auch gut, das an die Leute die weit vorne staden Wasser verteilt wurde, weil es unmöglich war von der Bühne weg zu kommen um Getränke zu kaufen die am Ende der Halle verkauft wurden. Schade war aber auch das die meisten Leute nur zum Justin Bieber Auftritt gekommen sind und davor die Halle so gut wie leer war. Eine Sache die ich auch schade fand, besonders bei Justin Bieber, dass man kaum was gesehen hat außer überall Handys. Zum Teil musste man durch andere Handys gucken, um was vom Auftritt mit zu bekommen. Ich selber hatte mein Handy gar nicht draußen, sondern habe mir nur seine Lieder angehört und es wäre schön, wenn das einige auch wieder machen würden. 

Das war mein etwas verspäteter Post zum Wireless Festival :)
Schreib mir doch gerne ob du auch schonmal auf einem Festival oder Konzert warst. 
Wenn du möchtest kannst du mir gerne auf Instagram folgen, denn dort halte ich dich aktueller auf dem laufenden :)

LG Chrissi

Kommentare:

  1. ein schöner post (: zu dem festival wäre ich auch gerne gegangen aber durch die arbeit ging das leider bei mir nicht..
    ganz liebe grüße♥

    http://laraloretta.blogspot.de/

    AntwortenLöschen